Allgemeine Grundsätze der biologischen Bienenhaltung

Folgende Vorgaben sind in der EU-Bio-Verordnung festgelegt:

  • Umstellung auf biologische Betriebsweise
  • Bienengemäße Haltungspraktiken
  • Geeigneter Standort
  • Fütterung nur mit biologischem Bienenfutter
  • Bekämpfung von Krankheiten nur mit zugelassenen Wirkstoffen
  • Kontrolle auf mögliche Rückstände im Wachs (wir verwenden in der Regel unser eigenes Wachs)
  • Bienenstöcke aus natürlichen Materialien
  • Desinfektion und Säuberung nur mit zugelassenen Wirkstoffen

Wie imkern wir ?

Es wird ausschließlich Holz für die Bienenstöcke verwendet. Generell legen wir viel Wert auf eine möglichst natürliche Haltung. Zur Fütterung werden keine künstlichen  Präparate oder Fertigprodukte verwendet sondern einfaches Zuckerwasser. Die Behandlung von Schädlingen oder Krankheiten erfolgt ausschließlich mit zugelassenen Wirkstoffen die auch bei der Bio-Imkerei verwendet werden. Das verwendete Wachs kommt zum größten Teil aus der eigenen Imkerei oder vom Imkerhof der Umgebung.

In der Regel unterscheidet sich die Bio Imkerei von der regionalen Imkerei hauptsächlich durch die Kontrolle. Bio Betriebe werden regelmäßig von einer zertifizierten Einrichtung kontrolliert. Hierbei wird zumeist das Wachs auf Rückstände kontrolliert.  Das bringt natürlich einiges an Kosten mit sich, welche sich kleine, regionale Hobby-Imker in der Regel nicht leistet können/wollen.

Wir leben nicht vom Honigverkauf, sondern betreiben die Imkerei als reine Freizeitbeschäftigung, welche wir mit der ganzen Familie genießen. Mit den Erträgen  vom Honigverkauf refinanzieren wir einen Teil der laufenden Kosten.